Die Praxis Dr. med. Schober findet ihre Alternative 

 Eine Praxis sucht eine Alternative zum Fax –

 Mit BlueConnect findet sie noch viel mehr  

Für viele Arztpraxen ist der Telefax ein wichtiges Werkzeug, jedoch auch eines, das viel administrativen Aufwand mit sich bringt und unsicher ist. Dr. med. Ted Schober aus Lützelflüh erzählt im folgenden Interview, warum er eine Alternative wollte und sie mit BlueConnect gefunden hat.
Herr Schober, seit über einem halben Jahr nutzen Sie BlueConnect. Wie kam es dazu?

Dr. Ted Schober: «Schon als meine Frau und ich vor 10 Jahren eine Hausarztpraxis übernahmen, war die sichere Kommunikation mit Spitälern, Ärztinnen und Ärzten, sowie Pflegekräften und Therapeutinnen und Therapeuten ein grosses Anliegen. Seither wuchs das Bewusstsein, dass der Fax keine einwandfreie Kommunikationsform ist. Jetzt schafft auch noch die Swisscom den Fax ab, so wie wir ihn kennen. Daher suchten wir für unsere Praxis eine gute Alternative und wurden neugierig auf BlueConnect.»

War Ihre Neugier berechtigt?

«Ja, BlueConnect ist wirklich gut. Die Lösung ist genau das Richtige, sie macht es einfach, sicher zu kommunizieren. Wenn ich Dokumente mit BlueConnect versende, muss ich mir keine Gedanken über den sicheren Kanal machen, BlueConnect übernimmt das für mich. Sogar meine Patienten kann ich über das eingebundene HIN Mail Global sicher erreichen. BlueConnect wird es schaffen, dass mehr Leute sichere digitale Kanäle nutzen. Das HIN Mail – welches, wie BlueConnect, ursprünglich von BlueCare implementiert und verwaltet wurde – wird immer mehr Nutzer finden. Auch der Fax ist digital eingebunden und häufig deutlich besser lesbar.»

Welche weiteren Probleme konnte BlueConnect für Sie lösen?

«Wir verloren früher viel Zeit mit umständlichen Prozessen. Das Problem lag darin, dass es so aufwändig war, es formal richtig zu machen: Eingehende Dokumente, auch per Mail, mussten wir drucken, visieren und einscannen, um sie in die elektronische Krankengeschichte abzulegen. Das war eine unnötige administrative Übung. BlueConnect hilft da extrem. Mit dem elektronischen Visum können wir eingehende Dokumente ohne Medienbruch verarbeiten.»

Profitieren Sie noch an anderer Stelle?

«BlueConnect ist so praktisch programmiert, dass es den Patientennamen, das Geburtsdatum sowie den Absender automatisch aus dem Dokument ausliest, die MPAs müssen die Identifikation des Patienten nur noch bestätigen. Das bringt vollkommene Zuordnungssicherheit von Dokumenten in der Krankengeschichte (die beim Einscannen oder Einsortieren von Papier-Dokumenten nicht immer 100-prozentig ist) und verunmöglicht den Verlust von Patientendaten: eine grosse Unterstützung für die MPA. Zudem verknüpft BlueConnect die Überweisungsschreiben mit den passenden eingehenden Berichten – bei uns meistens von Spezialisten. Damit behält man die Übersicht, ob alle Zuweisungen behandelt worden sind.»

Bringt BlueConnect auch Praxen ohne elektronische Krankengeschichte etwas?

«Praxen ohne elektronische Krankengeschichte, die in der Schweiz ja noch die Mehrzahl darstellen, würden zusätzlich vom automatisch entstehenden Archiv aller übermittelten Dokumente profitieren. Mit der Patientensuche sind die Dokumente einfach zu finden, ohne physisch auf die Papierkrankengeschichte zurückgreifen zu müssen. Aus meiner Sicht können alle Praxen vom Einsatz von BlueConnect profitieren, organisatorisch und im Sinne des Datenschutzes. Da man von überall her auf BlueConnect zugreifen kann – es ist ja mit der HIN-Identität über das Internet zugänglich – können Teilzeitarbeitende auch ausserhalb der Praxis dringende Fragen zu «ihren Patienten» beantworten oder bei Gelegenheit Berichte lesen, ohne sie mit nach Hause zu tragen.»

 «Mit BlueConnect habe ich nicht nur 
 eine sichere Alternative zum Fax, 
 sondern auch eine Erweiterung der 
 sicheren digitalen Kommunikation 
 via HIN.» 

Dr. med. Ted Schober und seine Frau sind froh, eine Lösung für die sichere Kommunikation gefunden zu haben.

 «Wenn ich Dokumente mit 
 BlueConnect versende, muss ich mir 
 keine Gedanken über den sicheren 
 Kanal machen, BlueConnect 
 übernimmt das für mich.» 

Ted Schober konnte sich endlich von den umständlichen administrativen Prozessen befreien.  

 Erfahren Sie mehr, 

 senden Sie uns Ihre Angaben: 

 Über die Praxis 

Praxis Schober

Emmestrasse 1

3432 Lützelflüh-Goldbach

Dr. med. Ted Schober ist Facharzt für Allgemeine Innere Medizin. Er betreut seit 10 Jahren gemeinsam mit seiner Frau, Dr. med. Loni Schober, ebenfalls Fachärztin für Allgemeine Innere Medizin, die Patientinnen und Patienten ihrer Hausarztpraxis in Lützelflüh BE

Dieser Text wurde zuerst im Newsletter von  Pontenet  publiziert.

 Geschichte als PDF herunterladen 

BlueCare AG Winterthur

E-Mail

Tel. 052 235 19 35 

Fax 052 235 19 20

Standort

  • Facebook BlueCare
  • xing
  • LinkedIn - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Vimeo - Black Circle

© 2020 by BlueCare AG

Impressum

Datenschutzerklärung