Vertikale Integration bei Grisomed


Bild: Grisomed

Vertreter der Grisomed entwarfen zusammen mit dem Kantonsspital Graubünden (KSGR) Weiterbildungsprogramme, die gezielt Themen aus Sicht der Hausärzte behandeln – unter anderem zur vertikalen Zusammenarbeit mit Spitälern. Ein voller Erfolg.

Die gemeinsamen Weiterbildungen von Grisomed und KSGR werden sowohl von Haus- als auch von Spitalärzten besucht. Diskutiert wird dabei zum Beispiel, was Hausärzte leisten können und sollen sowie wann die Überweisung in Spitäler angebracht ist. Die Teilnehmer erörtern auch, wann und wie der Hausarzt in Nachbehandlungen einbezogen werden soll, denn oft kennen die Hausärzte die individuelle Lebenssituation ihrer Patienten besser und beurteilen damit präziser, ob jemand zuhause zum Beispiel Treppen zu überwinden hat und deshalb Hilfe bräuchte.

Diese Weiterbildungsprogramme sind erfolgreich: die Teilnehmerzahl steigt stetig und das Programm wurde auch auf die Regionalspitäler ausgedehnt. Ein Teil des Erfolgs macht es aus, dass sich die Haus- und Spitalärzte an den Veranstaltungen persönlich kennen lernen. Dadurch steigt das Verständnis füreinander, was letztlich eine bessere und effizientere Zusammenarbeit bewirkt.